Historie

Das Lindenfest wird 2018 volljährig

 

Im Jahr 1999 wurde das Lindenfest von der WIS Wohnungsbaugesellschaft Spreewald mbH ins Leben gerufen, die es nun seit einigen Jahren gemeinsam mit der GWG Gemeinschaftlichen Wohnungsbaugesellschaft der Spreewaldstadt Lübbenau und der Stadt Lübbenau/Spreewald veranstalten.

 

Namensgeber des Festes ist die Linde, die in Lübbenau eine tragende Rolle spielt. In den vergangenen Jahren wurde der Bestand der Lindenallee zu jedem Lindenfest kontinuierlich erweitert. Nun ist nachgepflanzt, wo gepflanzt werden konnte. Um die Attraktivität der Lindenallee weiterhin zu fördern, wurde in 2010 begonnen, Bänke als Ruhepole entlang der Allee zu platzieren. 2013 startete im Rahmen des Lindenfestes eine Nistkasten-Aktion für die historische Lindenallee. Insgesamt wurden 30 Nistkästen für die Lindenallee verkauft.

 

 

 

 

Das Lindenfest der LÜBBENAUBRÜCKE findet immer im September statt. Der Oer-Erkenschwick-Platz am Einkaufscenter Kollosseum in der Lübbenauer Neustadt hat sich dafür als Veranstaltungsplatz bewährt.

 

Zahlreiche regionale und überregionale Vereine, Institutionen und Firmen beteiligen sich jährlich am Lindenfest und gewährleisten damit nicht nur die Vielfalt des Festes, sondern machen es den Besuchern auch möglich, sämtliche Angebote nutzen zu können.

 

Das Programm auf der Bühne wird geprägt von professionellen Akrobaten, Zauberern, Musikern, Komikern und Tänzern. Aber auch Schulen, Kitas und Vereine beteiligen sich mit großer Freude.